Artikel-Schlagworte: „Fachkräfte“

Deutschland bei Frauen in Führungspositionen Schlusslicht

19. März 2010 von Pressemitteilung

Frauen als Führungskräfte in Deutschland

Frauen als Führungskräfte in Deutschland

Derzeit wird in Deutschland über die Einführung einer Frauenquote in den Führungsetagen der Unternehmen diskutiert. Eine Untersuchung der HR-Managementberatung Hay Group zeigt, das Frauen dort bislang deutlich unterrepräsentiert sind. Nur auf Teamleiter-Ebene sind heute über 20 Prozent der Angestellten weiblich.

Auch innerhalb Europas sind Frauen auf Teamleiter-Ebene nach wie vor in der Minderheit, wie ein Vergleich ausgewählter Länder zeigt. Vorreiter sind Polen, Schweden und Großbritannien mit über 35 Prozent weiblichen Angestellten auf dieser Ebene. Auch in der Türkei und in Ungarn ist der Frauenanteil auf Teamleiter-Ebene hoch: Er liegt er in diesen beiden Ländern bei über 30 Prozent.

In den Top-Führungspositionen europäischer Unternehmen liegt der Frauenanteil zumeist unter 15 Prozent. Nur schwedische, ungarische und britische Unternehmen beschäftigen auf Bereichsleiter-Ebene jeweils 20 Prozent Frauen. In polnischen Unternehmen sind nur noch sieben Prozent der Führungskräfte weiblich, vergleichbar mit den Schlusslichtern Deutschland, Spanien und Österreich. Quelle: obs/Hay Group

Abitur bleibt wichtiger Karrierefaktor, so das Ergebnis einer repräsentativen forsa-Umfrage unter Arbeitgebern

15. März 2010 von Pressemitteilung

Umfrage unter Personalchefs zur Wichtigkeit des Abiturs

Umfrage unter Personalchefs zur Wichtigkeit des Abiturs

Die aktuelle jährliche forsa-Studie des ILS zeigt: Die Hochschulreife auf dem Zweiten Bildungsweg stößt in der Wirtschaft auf große Akzeptanz.

Das Abitur ist immer noch von besonderer Bedeutung, wenn eine Führungsposition zu besetzen ist. Jedem zweiten Personalentscheider in Deutschland ist es wichtig, dass eine potenzielle Führungskraft das Abitur vorweisen kann. Nur 14 Prozent sagen, ihnen sei in diesem Fall der Nachweis der Hochschulreife kaum oder überhaupt nicht wichtig. Dies ist eines der Ergebnisse der umfangreichen forsa-Studie im Auftrag vom ILS Institut für Lernsysteme ( www.ils.de ) und der Euro-FH Europäischen Fernhochschule Hamburg ( www.Euro-FH.de ). Im Januar 2010 wurden dafür 300 Personalverantwortliche in Unternehmen mit mehr als 150 Mitarbeitern zu verschiedenen Aspekten der berufsbegleitenden Weiterbildung befragt. Dabei zeigte sich auch, dass ein auf dem zweiten Bildungsweg erworbenes Abitur in der deutschen Wirtschaft auf große Akzeptanz stößt. (mehr …)

Maklerbetreuer /(in) für den Standort München in Festanstellung

24. Februar 2010 von Ralph Meinhold

Stellenangebot Maklerbetreuer /(in) München in Festanstellung

Stellenangebot Maklerbetreuer /(in) München in Festanstellung

Für unseren Kunden einen europaweit operierenden Spezialversicherer suchen wir einen Maklerbetreuer für den Standort München (PLZ 80333) in Festanstellung. Sie haben Erfahrung im Maklermarkt und bereits Erfahrung im Bereich Vertrieb? Dann bewerben Sie sich noch heute bei uns als Maklerbetreuer /(in) für den Standort München.

Stellenbeschreibung als Maklerbetreuer /(in) für den Standort München:

Sie unterstützen die ansässigen Makler und Maklervertriebe unserer beim Vertrieb der Produkte des Spezialversicherers. (mehr …)

80 Prozent der Fachkräfte schenken Unternehmen zwei Arbeitstage pro Monat

22. Februar 2010 von admin

Im Krisenjahr 2009 ist die Arbeitszufriedenheit von Fach- und Führungskräften in Deutschland rapide gesunken: Nur noch rund 46 Prozent sind mit ihrer Arbeit zufrieden bzw. sehr zufrieden. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. Unter dem Motto “FOM fragt nach” hat die Hochschule zum Jahreswechsel 1.470 Selbstständige, Manager und Fachangestellte befragt.

“Es scheint, dass die individuelle Belastung der Mitarbeiter zugenommen hat”, so Prof. Dr. Ulrike Hellert, wissenschaftliche Leiterin der Befragung. Obwohl die durchschnittliche vertragliche Arbeitszeit 38,3 Stunden pro Woche beträgt, arbeiten vier von fünf Fachkräften im Mittel 42,4 Stunden. “Wenn man die Überstunden hochrechnet, schenken diese Mitarbeiter ihren Unternehmen zwei Arbeitstage pro Monat”, sagt Prof. Hellert. Nur knapp die Hälfte (46,1%) ist mit den Arbeitsbedingungen zufrieden bzw. sehr zufrieden. Im vergangenen Jahr lag diese Zahl noch bei knapp 77 Prozent. (mehr …)

Der Traumjob bleibt für viele nur ein Traum

15. Februar 2010 von Pressemitteilung

Haben Sie Ihren Traumjob gefunden?

Haben Sie Ihren Traumjob gefunden?

Der beste Job überhaupt? Die meisten können vom Traumjob nur träumen. So zeigt eine aktuelle Umfrage des bekanntesten deutschen Karriereportals Monster, dass 92 Prozent der befragten Deutschen nicht ihrem Traumberuf nachgehen. Vor allem finanzielle Gründe halten fast die Hälfte der Umfrageteilnehmer von ihrem Traumjob fern. Anderen fehlt schlichtweg die Zeit, um sich die für den Traumberuf notwendigen Kenntnisse anzueignen, wie es bei einem Drittel der Umfrageteilnehmer der Fall ist. Zehn Prozent der befragten Deutschen wünschen sich Unterstützung bei der Verwirklichung ihres Traums. Nur acht Prozent geben an, ihren Traumjob bereits auszuüben.

Die Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick:

Was würden Sie tun, um Ihren Traumjob zu bekommen?
Wenn ich es mir finanziell leisten könnte, 
würde ich sofort meinen Job aufgeben und 
meinen Traum verfolgen.                             49% (1.424)
Wenn ich die Zeit hätte, würde ich mir sofort 
die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten 
für meinen Traumjob aneignen.                         33% (958)
Ich müsste mir Unterstützung suchen - 
allein traue ich mir das nicht zu.                    10% (303)
Ich habe schon meinen Traumjob.                        8% (240)

“Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wundert es nicht, dass vielen Deutschen in erster Linie die finanzielle Absicherung wichtig ist, wenn sie sich für einen Job entscheiden”, so Marco Bertoli, Geschäftsführer Central Europe bei Monster Worldwide. “Interessant ist dabei jedoch, dass über 90 Prozent der Befragten angeben, noch nicht ihren Traumjob zu haben. Deshalb bietet Monster Karriereinteressierten und Jobsuchenden innovative Tipps und Tools wie die “Karriere-Portraits”, um ihnen den Weg zu neuen Arbeitsperspektiven zu erleichtern.”

In den Nachbarländern Österreich und Schweiz zeichnet sich ein ähnliches Bild ab: Nur sieben Prozent der österreichischen und zwölf Prozent der Schweizer Befragten haben ihren Traumjob bereits gefunden. Auch den Schweizer Arbeitnehmern fehlt vor allem das Geld, um ihren Traumjob in Erfüllung zu bringen: 60 Prozent würden sofort den derzeitigen Beruf aufgeben und ihren Traum verfolgen, wenn sie es sich leisten könnten. 23 Prozent der Schweizer Umfrageteilnehmer fehlt die Zeit, um ihren Traum wahr werden zu lassen; nur fünf Prozent wünschen sich dafür Unterstützung. Über die Hälfte der Österreicher sieht ebenso die finanzielle Hürde als größtes Hindernis auf dem Weg zum Traumberuf, gefolgt von Zeitmangel (31%) und fehlender Hilfestellung (11%).

“Wer in seinem Job nicht zufrieden ist, muss sich zunächst dazu entscheiden, seine Situation selbst verbessern zu wollen”, sagt Bewerbungstrainer Dieter L. Schmich. “Im zweiten Schritt ist es wichtig, die persönlichen Kenntnisse und Fähigkeiten zu analysieren und anschließend festzustellen, welche Arbeitgeberzielgruppe für die Jobsuche relevant ist. Erst dann können vakante Positionen professionell gefunden und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen zielgerichtet erstellt werden.”

Weitere Tipps und Tricks verrät Coach Schmich derzeit in einem Expertenforum des Karriereportals Monster unter http://forum.monster.de/exp99873. Bis zum 24. Februar steht er für Fragen rund um das Thema “Mit Strategie zum Traumjob” zur Verfügung.

3.580 Arbeitnehmer in Deutschland, Österreich und der Schweiz nahmen vom 18. bis zum 31. Januar 2010 an der Umfrage teil. Das Karriereportal Monster führt in regelmäßigen Abständen Befragungen auf lokalen und globalen Webseiten des Unternehmens zu Themen rund um Arbeitsplatz und Karriere durch. Diese Befragungen sind nicht repräsentativ, sondern spiegeln die Meinung der Nutzer von Monster wider.

Maklerbetreuer /(in) für den Standort Stuttgart in Festanstellung

25. Januar 2010 von Ralph Meinhold

Stellenangebot Maklerbetreuer /(in) Stuttgart in Festanstellung

Stellenangebot Maklerbetreuer /(in) Stuttgart in Festanstellung

Für unseren Kunden einen europaweit operierenden Spezialversicherer suchen wir einen Maklerbetreuer für den Standort Stuttgart (PLZ 70173) in Festanstellung. Sie haben Erfahrung im Maklermarkt und bereits Erfahrung im Bereich Vertrieb? Dann bewerben Sie sich noch heute bei uns als Maklerbetreuer /(in) für den Standort Stuttgart.

Stellenbeschreibung als Maklerbetreuer /(in) für den Standort Stuttgart:

Sie unterstützen die ansässigen Makler und Maklervertriebe unserer beim Vertrieb der Produkte des Spezialversicherers. (mehr …)

Vertriebsassistent /(in) im Innendienst

20. Januar 2010 von Ralph Meinhold

Stellenangebot Vertriebsassistent im Innendienst

Stellenangebot Vertriebsassistent im Innendienst

Für unseren Kunden,  suchen wir in Sangerhausen (PLZ 06526) einen Vertriebsassistenten /(in) im Innendienst in Festanstellung.

Sie haben eine kaufmännische Ausbildung und bereits Erfahrungen oder Grundkenntnisse im Bereich Versicherungen oder Finanzdienstleistungen? Dann bewerben Sie sich noch heute als Vertriebsassistent /(in) im Innendienst.

Ihre Aufgabe als Vertriebsassistent /(in) im Innendienst:

  • Betreuung der Vertriebspartner per Telefon, Mail und Post
  • Akquise von Interessenten über das Internetportal Xing
  • Meldung und Prüfung von Geschäftspartnern an Partnergesellschaften
  • Erstellen der regelmäßigen Newsletter
  • Abhalten von Online-Produkt-Präsentationen
  • Pflege der Datenbank (mehr …)

Versicherungsagenturinhaber in Köthen

14. Januar 2010 von Ralph Meinhold

Stellenangebot Versicherung Köthen

Stellenangebot Versicherung Köthen

Für unseren Kunden, eine große deutsche Versicherung,  suchen wir in Köthen (PLZ 06366) einen Versicherungsagenturinhaber bzw. Versicherungs-agenturnachfolger.

Das Ziel: Ihr eigenes Unternehmen, eine Versicherungs-agentur in Köthen!
Dafür brauchen wir die Besten, nämlich Sie!

Sie sind eine Verkäuferpersönlichkeit und suchen eine neue berufliche Heimat?

Sie sind Versicherungsfachmann, Versicherungsfachfrau oder ähnliches? Dann nutzen Sie die Chance und werden Sie Leiter einer eigenen Versicherungsagentur in Köthen. (mehr …)

Agenturpartner für eine Versicherungsagentur in Dresden

11. Januar 2010 von Ralph Meinhold

Stellenangebot Versicherung in Dresden

Stellenangebot: Agenturberater für eine Versicherungsagentur in Dresden

Gut zu sein, genügt Ihnen auch nicht? Hier unser Stellenangebot:

Unser Kunde, eine große deutsche Versicherung, sucht Kontakt zu den Besten in Dresden (PLZ 01303)!

Als moderner Vorsorgedienstleister bietet er optimale Bedingungen für den Einstieg in die Selbständigkeit als Versicherungsfachmann bzw. Versicherungsfachfrau – für Branchenkundige und Branchenfremde in der Versicherungsbranche in Dresden!

Bei unserem Kunden finden Sie überzeugende Konzepte und Perspektiven für eine Karriere als selbständige/r Kundenberater/in für eine Versicherung. (mehr …)

Versicherungsagenturinhaber für Dresden

9. Januar 2010 von Ralph Meinhold

Stellenangebot als Versicherungsagenturinhaber in Dresden

Für unseren Kunden, eine große deutsche Versicherung,  suchen wir in Dresden (PLZ 01303) einen Versicherungsagenturinhaber bzw. Versicherungsagenturnachfolger.

Das Ziel: Ihr eigenes Unternehmen, eine Versicherungsagentur in Dresden!
Dafür brauchen wir die Besten, nämlich Sie!

Sie sind eine Verkäuferpersönlichkeit und suchen eine neue berufliche Heimat?

Sie sind Versicherungsfachmann, Versicherungsfachfrau oder ähnliches? Dann nutzen Sie die Chance und werden Sie Leiter einer eigenen Versicherungsagentur in Dresden. (mehr …)