Artikel-Schlagworte: „Arbeitslosigkeit“

Entwicklung der Langzeitarbeitslosigkeit

16. September 2011 von Ralph Meinhold

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) veröffentlicht heute eine Broschüre zur Entwicklung der Langzeitarbeitslosigkeit in Deutschland. Ergebnisse zeigen, dass Langzeitarbeitslose heute bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben als noch vor zehn Jahren, sich die Struktur der Arbeitslosigkeit aber weiter verschlechtert.

Der Arbeitsmarkt in Deutschland wandelt sich. Er ist zum einen flexibler und dynamischer geworden, gleichzeitig beeinflusst die demografische Entwicklung das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage. Die Lage am deutschen Arbeitsmarkt ist insgesamt gesehen gut. Trotzdem gibt es Menschen, für die aufgrund ihrer individuellen Problemlagen eine Integration in den Arbeitsmarkt auch weiterhin nicht einfach ist. Viele davon sind langzeitarbeitslos. Obwohl durch die Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe mehr Menschen in das Vermittlungs- und Aktivierungssystem einbezogen wurden, sinkt die Langzeitarbeitslosigkeit. Mit der beschleunigten Arbeitsmarktintegration arbeitsmarktnaher Arbeitsloser geht jedoch eine zunehmend schwierige Struktur der verbleibenden Arbeitslosigkeit einher. (mehr …)

Die größten Ängste der Deutschen 2011

9. September 2011 von Pressemitteilung

Die Ängste der Deutschen 2011; Bild: Marianne J.  / pixelio.de

Die Ängste der Deutschen 2011; Bild: Marianne J. / pixelio.de

Nie zuvor war die Furcht vor steigenden Arbeitslosenzahlen in Deutschland so gering wie heute. Nach einem sensationellen Rückgang von 24 Prozentpunkten rutscht diese Angst mit nur 37 Prozent in das hintere Drittel der diesjährigen Ängste-Skala (Rang 12). Das ist ein überraschendes Ergebnis der R+V-Langzeitstudie “Die Ängste der Deutschen 2011”, die heute in Berlin vorgestellt wurde. Alle langfristig abgefragten Ängste sind gesunken – im Durchschnitt sind sie so niedrig wie seit zehn Jahren nicht. “Die Turbulenzen der Euro-Schuldenkrise, die tödlichen EHEC-Keime auf Gemüse, der Tsunami und die Atomkatastrophe in Japan überschatten in diesem Jahr alle anderen Sorgen”, berichtete Rita Jakli, Leiterin des Infocenters der R+V Versicherung. Das R+V-Infocenter hat der Brisanz der aktuellen Themen Rechnung getragen und die Deutschen in einer Sonderbefragung erstmals zum Beispiel auch nach ihren Ängsten vor der Euro-Krise und Atomenergie befragt. (mehr …)

Keine Angst vor Hartz IV

27. März 2010 von Pressemitteilung

Keine Angst vor Harz IV

Keine Angst vor Harz IV

Etwa sieben Millionen Menschen hierzulande leben von “Hartz IV”. Was bedeutet eigentlich “Hartz IV”? “Mit dem ,Hartz IV-Gesetz’ wurde vor fünf Jahren die bis heute umstrittene Existenzsicherung für Arbeitssuchende geregelt”, erklärt Rechtsanwalt Claus Murken, Autor des Beck kompakt-Ratgebers “Hartz IV & ALG II” (Verlag C.H.Beck). Gerade in einer wirtschaftlich schwierigen Lage ist die Angst in der Bevölkerung groß, Hartz IV-Emfpänger zu werden. Lesen Sie, was im Fall des Falles zu beachten ist.

Vom einfachen Arbeiter bis zum hochqualifizierten Akademiker – jeden trifft heute das Risiko der Arbeitslosigkeit. “Wer seinen Job verliert, erhält in der Regel zunächst ein Jahr lang Arbeitslosengeld. Erst danach kommt Hartz IV ins Spiel”, erläutert der Kieler Jurist. Doch nicht jeder hat Anspruch auf die Leistungen. “Wer Sparguthaben, wertvollen Schmuck oder anderes Vermögen besitzt, muss dieses zuerst aufbrauchen.” Ausgenommen sind aber Gegenstände wie wichtiger Hausrat, ein Fahrzeug bis 7.500 Euro und ein selbst genutztes, nicht zu großes Eigenheim. (mehr …)