Stellenmarkt in Deutschland bietet nach wie vor große Chancen für Facharbeiter

8. Juni 2012 von Gastautor

Obwohl einige Experten schon wieder einen wirtschaftlichen Abschwung der Eurozone beschwören, sieht es am deutschen Stellenmarkt richtig gut aus – zumindest aus Sicht von Arbeitssuchenden und Bewerbern. Viele Unternehmen suchen nämlich händeringend nach Mitarbeitern. Die Chancen einen Job zu finden oder den Arbeitgeber zu wechseln, stehen gut.

Besonders gut sieht es am Stellenmarkt Deutschland für diejenigen aus, die auf qualifizierte Ausbildungen im technischen Bereich blicken können. Besonders in den klassischen Industrien ist die Nachfrage nach Facharbeitern sehr groß. So werden beispielsweise in der Automobilindustrie zahlreiche Ingenieure mit Maschinenbaustudium gesucht. Auch in der Chemiebranche ist die Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften immens hoch. Zahlreiche Unternehmen schaffen es noch nicht einmal ansatzweise, ausreichend Fachkräfte zu finden – etliche Stellen bleiben unbesetzt.

Hieran wird deutlich, dass nicht Arbeit für jedermann geboten wird. Die Unternehmen sind bei der Mitarbeitersuche äußerst wählerisch. Zwar werden zahlreiche Arbeitskräfte gesucht, doch die Anforderungen sind höher als je zuvor. Vor allem Hilfskräfte haben es schwer: Fundierte Berufsausbildungen mit gutem Abschluss, die bei namhaften Unternehmen absolviert wurden oder Studienabschlüsse im Ingenieurwesen sind Türöffner zum neuen Job.

Weil die Arbeitgeber bei der Personalauswahl so penibel sind, gilt es beim Bewerben umso mehr aufzupassen. Ein kurzerhand aufgesetztes Bewerbungsschreiben führt häufig nicht an das Ziel. Wer heute als Facharbeiter einen Job erhalten möchte, muss in seiner Bewerbung klar herausstellen, dass er die geforderten sowie auch weitere hilfreiche Fähigkeiten mitbringt. Noch nie zuvor war es für Jobsuchende so wichtig, sich regelrecht zu verkaufen.

Bewerbern kann deshalb nur dazu geraten werden, sich gut vorzubereiten. Jede Bewerbung will exakt auf das jeweilige Unternehmen abgestimmt sein. Zwar mag dies vielen Personen schwer fallen, doch letzten Endes macht die gute Bewerbung den Unterschied. Es genügt nicht gut zu sein, es gilt dies auch untermauern zu können. Deshalb ist es auch empfehlenswert, sich zunächst mit Bewerbungsliteratur auseinanderzusetzen oder sich über Zeitarbeitsfirmen zu bewerben.

Schlagworte:

Kommentieren

*