Wie die Jobangst krank macht

8. Februar 2010 von Pressemitteilung

Wenn die Angst um den Arbeitsplatz zu groß wird, kann dies auch gesundheitliche Beeinträchtigungen nach sich ziehen. Jeder dritte berufstätige Deutsche (35,8%) führt bestimmte gesundheitliche Probleme auf seine Sorge um den Arbeitsplatz zurück. Das belegen die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der “Apotheken Umschau”. Am häufigsten klagen deswegen die Berufstätigen über Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich (18,0%), Rückenschmerzen (17,1%), Kopfschmerzen (11,2%) und Nervosität, innere Unruhe (9,1%).

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins “Apotheken Umschau”, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei  1.942 Bundesbürgern ab 14 Jahren, darunter 1.011 derzeit Berufstätigen. Quelle: “Apotheken Umschau”

Haben Sie Angst vor einem Verlust des Arbeitsplatzes? Macht sich bei Ihnen diese Angst auch im täglichen Wohlbefinden bemerkbar?

Schlagworte: , , , ,

1 Kommentar zu „Wie die Jobangst krank macht“

  1. Hier ist übrigens ein recht interessanter Artikel über Angstzustände bei der Apotheken Umschau (die Umfrage wurde ja oben erwähnt)

    http://www.apotheken-umschau.de/Angst/Fragen-an-den-Experten-Angst–Angsterkrankung-52060.html

Kommentieren

*