Wer soll die Impfung bezahlen – die Krankenkassen und die Schweinegrippe

29. Juli 2009 von Ralph Meinhold
Schweinegrippe-Impfung, wer trägt die Kosten

Schweinegrippe-Impfung, wer trägt die Kosten

Die Zahl der Infizierten steigt täglich. Waren es am 24. Juli noch 3349 gemeldete Fälle wurden am 27.Juli bereits 3810 Infizierte vom Robert Koch Institut gemeldet. Der Vizepräsident des Robert Koch Institutes erklärt deshalb: „Die Pandemie ist bei uns angekommen.“ Aktuelle Zahlen über die Entwicklung der gemeldeten Fälle aufgeschlüsselt nach Bundesländern finden Sie unter diesem Link.

Die Bundesländer setzen auf Impfungen. Zunächst sollen 30 % der Bevölkerung geimpft werden, allen voran chronisch Kranke, Schwangere, Polizei, Feuerwehr und Beschäftigte im Gesundheitswesen. 50 Millionen Impfdosen wurden dazu bestellt. Problem ist jedoch, dass die Impfdosen erst im Herbst geliefert werden können. Bereits jetzt  beginnt der Streit, wer die Kosten für die Impfung übernehmen soll. Die Kassen schätzen die Kosten für die Impfung gegen die Schweinegrippe auf 600 Millionen Euro. Rolf Steinbronn, Chef der AOK Plus: „Der fällige Betrag ist nicht eingepreist und nicht mal eben so aus der Portokasse zu begleichen.“ Der Sprecher der Landesvertretung Sachsen für die Technikerkrankenkasse, Matthias Jakob, wünscht sich, „dass der Staat seiner Verantwortung nachkommt.“ Diese sehen die Krankenkassen beim Staat. Grundsätzlich sei der Umgang mit einer Pandemie Sache des Staates und nicht der Krankenkassen. Sollte der Staat nicht die Kosten übernehmen, stellen die Kassen bereits jetzt die Forderung, dass die Beiträge erhöht werden müssten.

Was meinen Sie, wer muss zahlen?  Besser der Staat und die Beiträge bleiben stabil? Besteht die Gefahr, dass die Beiträge, sind sie einmal erhöht worden, nach der Pandemie nicht mehr gesenkt werden?

Schlagworte: , , , ,

1 Kommentar zu „Wer soll die Impfung bezahlen – die Krankenkassen und die Schweinegrippe“

  1. Die Finanzierung der Schweinegrippe Impfung scheint geregelt zu sein. Die Krankenkassen zahlen die Hälfte der Kosten, die andere Hälfte trägt der Staat. Einen ausführlichen Artikel finden Sie hier: http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/schweinegrippe-impfung-finanzierung-der-impfungen-steht_aid_425848.html

Kommentieren

*